Angebote zu "Teamsportwettbewerb" (9 Treffer)

Kategorien

Shops

Blum, B: Hyperaktivität im Teamsportwettbewerb ...
29,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Erscheinungsdatum: 12.04.2013, Medium: Taschenbuch, Einband: Kartoniert / Broschiert, Titel: Hyperaktivität im Teamsportwettbewerb - Regulierungsinstrumente zur nachhaltigen Gestaltung europäischer Fußballligen, Auflage: 1. Auflage von 2013 // 1. Auflage, Autor: Blum, Benedict, Verlag: GRIN Publishing, Sprache: Deutsch, Rubrik: Betriebswirtschaft, Seiten: 72, Gewicht: 148 gr, Verkäufer: averdo

Anbieter: averdo
Stand: 26.10.2020
Zum Angebot
Hyperaktivität im Teamsportwettbewerb: Regulier...
29,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Hyperaktivität im Teamsportwettbewerb: Regulierungsinstrumente zur nachhaltigen Gestaltung europäischer Fußballligen ab 29.99 € als Taschenbuch: . Aus dem Bereich: Bücher, Wissenschaft, Wirtschaftswissenschaft,

Anbieter: hugendubel
Stand: 26.10.2020
Zum Angebot
Hyperaktivität im Teamsportwettbewerb: Regulier...
19,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Hyperaktivität im Teamsportwettbewerb: Regulierungsinstrumente zur nachhaltigen Gestaltung europäischer Fußballligen ab 19.99 € als pdf eBook: . Aus dem Bereich: eBooks, Wirtschaft,

Anbieter: hugendubel
Stand: 26.10.2020
Zum Angebot
Hyperaktivität im Teamsportwettbewerb - Regulie...
29,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Hyperaktivität im Teamsportwettbewerb - Regulierungsinstrumente zur nachhaltigen Gestaltung europäischer Fußballligen ab 29.99 € als Taschenbuch: Akademische Schriftenreihe. 1. Auflage. Aus dem Bereich: Bücher, Wissenschaft, Wirtschaftswissenschaft,

Anbieter: hugendubel
Stand: 26.10.2020
Zum Angebot
Hyperaktivität im Teamsportwettbewerb
29,98 € *
ggf. zzgl. Versand

Der Fußballmarkt in Europa boomt. Die Umsätze der europäischen Top-Ligen sind laut der UEFA in den Finanzjahren 2006-2010, trotz einer anhaltenden Euro- und weltweiten Finanzkrise, um mehr als 3,7 Mrd. Euro gestiegen. Dennoch befindet sich der europäische Fußballmarkt in einer wirtschaftlichen Krise, da die europäischen Top-Ligen entgegen dieser positiven Umsatzentwicklung Verluste ausweisen. Im selben Zeitraum, in der so ein starker Umsatzanstieg zu verzeichnen war, haben sich die Nettoverluste der Top-Ligen auf 1,6 Mrd. Euro im Finanzjahr 2010 verachtfacht. Unweigerlich stellt sich hier die Frage, warum die Akteure des europäischen Fußballmarktes so unrentabel und verlustträchtig wirtschaften.Im Rahmen dieser Studie soll ein Erklärungsansatz für die Ambivalenz zwischen wirtschaftlichen Boom und existenzgefährdender Verschuldung untersucht werden. Dieser Erklärungsansatz befasst sich mit dem Problem von Hyperaktivität in Teamsportwettbewerben am Beispiel der europäischen Fußballligen.Mit Hyperaktivität wird hierbei ein Verhalten der Klubs beschrieben, das durch systembedingte Fehlanreize einen ruinösen Investitionswettlauf in Gang setzt. Daher werden im Folgenden die systembedingten Fehlanreize des europäischen Fußball-systems untersucht, welche ein solches Hyperaktivitätsverhalten auslösen können. Darüber hinaus ist zu klären, ob die bisher eingesetzten Regulierungsinstrumente geeignet sind, das Hyperaktivitätsproblem zu lösen oder ob es gegebenenfalls geeignetere Regulierungsalternativen gibt. Ziel dieser Studie ist es somit, die Ursachen und Wirkungen des Hyperaktivitätsproblems zu bestimmen und die Wirksamkeit der bisher eingesetzten Regulierungsinstrumente zu analysieren.

Anbieter: Dodax
Stand: 26.10.2020
Zum Angebot
Hyperaktivität im Teamsportwettbewerb - Regulie...
29,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Bachelorarbeit aus dem Jahr 2012 im Fachbereich BWL - Allgemeines, Note: 1,7, Universität Duisburg-Essen (Lehrstuhl für Finanzwirtschaft & Banken), Sprache: Deutsch, Abstract: Im Rahmen dieser Arbeit soll jedoch ein Erklärungsansatz für die Ambivalenz zwischen wirtschaftlichen Boom und existenzgefährdender Verschuldung untersucht werden. Dieser Erklärungsansatz befasst sich mit dem Problem von Hyperaktivität in Teamsportwettbewerben am Beispiel der europäischen Fußballligen. Mit Hyperaktivität wird hierbei ein Verhalten der Klubs beschrieben, das durch systembedingte Fehlanreize einen ruinösen Investitionswettlauf in Gang setzt. Daher werden im Folgenden die systembedingten Fehlanreize des europäischen Fußballsystems untersucht, welche ein solches Hyperaktivitätsverhalten auslösen können. Darüber hinaus ist zu klären, ob die bisher eingesetzten Regulierungsinstrumente geeignet sind, das Hyperaktivitätsproblem zu lösen oder ob es gegebenenfalls geeignetere Regulierungsalternativen gibt. Ziel dieser Arbeit ist es somit, die Ursachen und Wirkungen des Hyperaktivitätsproblems zu bestimmen und die Wirksamkeit der bisher eingesetzten Regulierungsinstrumente zu analysieren. Des Weiteren sollen im Hinblick auf die wirtschaftliche Stabilität des europäischen Fußballs alternative Regulierungsinstrumente untersucht werden. Die Notwendigkeit einer solchen Untersuchung ergibt sich aus der prekären finanziellen Schieflage einiger europäischer Klubs. Sowohl die UEFA als auch die nationalen Fußballverbände mit ihren Klubs sollten daran interessiert sein, die existenzgefährdende Verschuldung im europäischen Fußball zu beseitigen. Hierzu ist es auch notwendig, bisher eingesetzte Regulierungsmaßnahmen zu hinterfragen und neue Erklärungsansätze zu diskutieren, um ganzheitliche Regulierungsmaßnahmen einzuleiten, die dem europäischen Fußball nachhaltig zu mehr Stabilität verhelfen.

Anbieter: Dodax
Stand: 26.10.2020
Zum Angebot
Hyperaktivität im Teamsportwettbewerb: Regulier...
24,90 CHF *
ggf. zzgl. Versand

Der Fussballmarkt in Europa boomt. Die Umsätze der europäischen Top-Ligen sind laut der UEFA in den Finanzjahren 2006-2010, trotz einer anhaltenden Euro- und weltweiten Finanzkrise, um mehr als 3,7 Mrd. Euro gestiegen. Dennoch befindet sich der europäische Fussballmarkt in einer wirtschaftlichen Krise, da die europäischen Top-Ligen entgegen dieser positiven Umsatzentwicklung Verluste ausweisen. Im selben Zeitraum, in der so ein starker Umsatzanstieg zu verzeichnen war, haben sich die Nettoverluste der Top-Ligen auf 1,6 Mrd. Euro im Finanzjahr 2010 verachtfacht. Unweigerlich stellt sich hier die Frage, warum die Akteure des europäischen Fussballmarktes so unrentabel und verlustträchtig wirtschaften. Im Rahmen dieser Studie soll ein Erklärungsansatz für die Ambivalenz zwischen wirtschaftlichen Boom und existenzgefährdender Verschuldung untersucht werden. Dieser Erklärungsansatz befasst sich mit dem Problem von Hyperaktivität in Teamsportwettbewerben am Beispiel der europäischen Fussballligen. Mit Hyperaktivität wird hierbei ein Verhalten der Klubs beschrieben, das durch systembedingte Fehlanreize einen ruinösen Investitionswettlauf in Gang setzt. Daher werden im Folgenden die systembedingten Fehlanreize des europäischen Fussball-systems untersucht, welche ein solches Hyperaktivitätsverhalten auslösen können. Darüber hinaus ist zu klären, ob die bisher eingesetzten Regulierungsinstrumente geeignet sind, das Hyperaktivitätsproblem zu lösen oder ob es gegebenenfalls geeignetere Regulierungsalternativen gibt. Ziel dieser Studie ist es somit, die Ursachen und Wirkungen des Hyperaktivitätsproblems zu bestimmen und die Wirksamkeit der bisher eingesetzten Regulierungsinstrumente zu analysieren.

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 26.10.2020
Zum Angebot
Hyperaktivität im Teamsportwettbewerb: Regulier...
19,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Der Fußballmarkt in Europa boomt. Die Umsätze der europäischen Top-Ligen sind laut der UEFA in den Finanzjahren 2006-2010, trotz einer anhaltenden Euro- und weltweiten Finanzkrise, um mehr als 3,7 Mrd. Euro gestiegen. Dennoch befindet sich der europäische Fußballmarkt in einer wirtschaftlichen Krise, da die europäischen Top-Ligen entgegen dieser positiven Umsatzentwicklung Verluste ausweisen. Im selben Zeitraum, in der so ein starker Umsatzanstieg zu verzeichnen war, haben sich die Nettoverluste der Top-Ligen auf 1,6 Mrd. Euro im Finanzjahr 2010 verachtfacht. Unweigerlich stellt sich hier die Frage, warum die Akteure des europäischen Fußballmarktes so unrentabel und verlustträchtig wirtschaften. Im Rahmen dieser Studie soll ein Erklärungsansatz für die Ambivalenz zwischen wirtschaftlichen Boom und existenzgefährdender Verschuldung untersucht werden. Dieser Erklärungsansatz befasst sich mit dem Problem von Hyperaktivität in Teamsportwettbewerben am Beispiel der europäischen Fußballligen. Mit Hyperaktivität wird hierbei ein Verhalten der Klubs beschrieben, das durch systembedingte Fehlanreize einen ruinösen Investitionswettlauf in Gang setzt. Daher werden im Folgenden die systembedingten Fehlanreize des europäischen Fußball-systems untersucht, welche ein solches Hyperaktivitätsverhalten auslösen können. Darüber hinaus ist zu klären, ob die bisher eingesetzten Regulierungsinstrumente geeignet sind, das Hyperaktivitätsproblem zu lösen oder ob es gegebenenfalls geeignetere Regulierungsalternativen gibt. Ziel dieser Studie ist es somit, die Ursachen und Wirkungen des Hyperaktivitätsproblems zu bestimmen und die Wirksamkeit der bisher eingesetzten Regulierungsinstrumente zu analysieren.

Anbieter: Thalia AT
Stand: 26.10.2020
Zum Angebot