Angebote zu "Simchen" (4 Treffer)

Kategorien

Shops

Microsoft Windows Server 2016: 1 Device CAL
Beliebt
23,86 € *
ggf. zzgl. Versand

Windows Server 2016 bietet zukunftsorientierten Organisationen beste Lösungen für kosteneffiziente, sichere und innovative Arbeit. Mit einer Client Access Lizenz (CAL) für die Lizenzierung der Zugriffe von Geräten können Sie Computer, Drucker und Mobilgeräte für den Zugriff auf Windows Server 2016 autorisieren. Anwendungen und andere Ressourcen auf dem Server können mithilfe von lizenzierten Geräten zentral genutzt und Daten austauscht werden. Windows Server 2016 basiert auf skalierbaren Strukturen, die sich den Bedürfnissen einer stets wechselnden Unternehmensumgebung anpassen und automatisieren lassen. Eine CAL-Lizenz eröffnet einem Gerät und dessen Nutzern die vielen Vorteile, die Windows Server bietet. Höchste Sicherheit für Ihre Daten Windows Server 2016 gehört zu den sichersten Betriebssystemen für Server. Die enthaltene Einbruchsresistenz hilft, Angriffe auf Ihren Systemen zu vereiteln und gesteckte Sicherheitsrichtlinien zu erfüllen. Falls ein Angreifer doch einen Weg findet, ins System einzudringen, stehen weitere Sicherheitslayer bereit, die den Schaden minimal halten und verdächtige Aktivitäten melden. Virtuelle Maschinen können verschlüsselt werden, damit sie nur auf zugelassenen Hosts ausgeführt werden. Das System enthält erweiterte Lösungen für Administratoren. Damit werden sämtliche Anmeldedaten mit dem Credential Guard gegen Pass-the-Hash-Angriffe abgesichert. Zusätzlich lassen sich die Administrator-Privilegien mit Just-In-Time Administration und Just Enough Administration optimal und zeitsparend einstellen. Zu Security-Features gehören der Windows Defender, erweiterte Erkennungstechniken gegen verdächtige Aktivitäten und die Möglichkeit, Applikationen mit Hyper-V zu isolieren. All dies trägt auch zur Sicherheit der angebundenen CAL-Geräte bei. Bereit für die Fortentwicklung Ihres Unternehmens Dank Windows Server 2016 läuft Ihr Datencenter auf einem stark automatisierten und skalierbaren Betriebssystem, das viele CAL-Geräte bedienen kann und selbst stark ausbaufähig ist. Hyper-V kann eine verteilte Computing-Umgebung auf unzählige Server erweitern für beste Leistung und Redundanz. Stellen Sie Anwendungen auf verschiedenen Betriebssystemen bereit und genießen Sie den Linux-Support, den Hyper-V ermöglicht. Mit PowerShell und Desired State Configuration lassen sich Aufgaben mühelos automatisieren. Windows Server lassen sich zudem über Geräte mit CAL fernsteuern, wobei nicht nur PowerShell, Server Manager oder die Management Console helfen, sondern auch GUI-Lösungen. Speicher ohne Grenzen Das Betriebssystem bietet durch Azure inspirierte Speicher-Möglichkeiten. Diese verwenden Regeln und ein hohes Maß an Automation, um kosteneffektive und skalierbare Datenspeicher zu gewährleisten. Dabei lassen sich die Anforderungen von angebundenen CAL-Geräten berücksichtigen. Herkömmliche, teure und manuell konfigurierte Speicher werden überflüssig. Die synchrone Speicher-Replizierung sorgt für Datensicherheit und schnelle Recovery. Sollen bestimmte Anwendungen Priorität für den Zugriff auf Speicher genießen, sind die Quality of Service-Regeln eine gute Lösung. Bereit für Software-Innovationen Windows Server 2016 unterstützt die Innovation und Entwicklung von Anwendungen durch Container und Microservices. Container beschleunigen die Bereitstellung von Anwendungen unter Berücksichtigung der Arbeitsweise von Betreibern von IT-Infrastrukturen und Softwareentwicklern. Dank den Microservices lassen sich App-Funktionen in kleinere, unabhängig bereitstellbare Services teilen, um einen Teil der jeweiligen Anwendung zu aktualisieren, ohne den Rest zu beeinträchtigen. Windows Server 2016 ist ein hervorragendes Betriebssystem für zukunftsorientierte IT-Infrastrukturen, die nicht nur sicher und zuverlässig arbeiten, sondern sich durch hohe Skalierbarkeit sowie kosteneffiziente Verwaltung auszeichnen sollen. Mit einer Client Access Lizenz eröffnen Sie die Features ausgewählten Geräten.

Anbieter: Lizenzfuchs
Stand: 26.10.2020
Zum Angebot
Hilfen für Träumer
8,90 CHF *
ggf. zzgl. Versand

Studienarbeit aus dem Jahr 2003 im Fachbereich Pädagogik - Pädagogische Psychologie, Note: 1, Pädagogische Hochschule Karlsruhe, Veranstaltung: Was ist dran an ADS? Verhaltensstörungen kritisch beleuchtet, 6 Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, Abstract: Neurobiologisch hat das Aufmerksamkeitsdefizitsyndrom seine Ursache in einer Funktionsstörung des Stirnhirns und einiger Nervenzentren, mit denen das Stirnhirn in Verbindung steht. Das Stirnhirn stabilisiert die Konzentration, das Verhalten, die Fein- und Grobmotorik, die emotionale Steuerung und die Fähigkeit, Aussenreize zu filtern. Es ausserdem verantwortlich für die Verhaltens- und Impulskontrolle und für die Wahrnehmungsverarbeitung. Die Funktionsstörung äussert sich auf Neurotransmitterebene. Neurotransmitter sind Botenstoffe, die die Hirntätigkeit erst ermöglichen, wie z.B. Dopamin, Katecholamin, Acetylcholin, Noradrenalin, Serotonin u.v.a. Welche Substanz hierbei vorwiegend betroffen ist und das gestörte Gleichgewicht im Zusammenspiel der verschiedenen Botenstoffe bedingt, entscheidet, ob das Kind hypo- oder hyperaktiv ist. Beides sind also zwei verschiedene Seiten ein und derselben Veranlagung. Helga Simchen trifft hierfür in ihrem Buch 'ADS-Unkonzentriert, verträumt, zu langsam und viele Fehler im Diktat' folgende Unterscheidung: Eine Störung des Dopamin-Noradrenalin-Systems führt zu Hyperaktivität. Eine zusätzliche Störung im Serotonin-Noradrenalinstoffwechsel führt zur Hypoaktivität. Jedoch warnt sie auch davor, diese These zu verallgemeinern, da über die genauen Ursachen noch immer ein grosser Forschungsbedarf besteht.

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 26.10.2020
Zum Angebot
Hilfen für Träumer
6,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Studienarbeit aus dem Jahr 2003 im Fachbereich Pädagogik - Pädagogische Psychologie, Note: 1, Pädagogische Hochschule Karlsruhe, Veranstaltung: Was ist dran an ADS? Verhaltensstörungen kritisch beleuchtet, 6 Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, Abstract: Neurobiologisch hat das Aufmerksamkeitsdefizitsyndrom seine Ursache in einer Funktionsstörung des Stirnhirns und einiger Nervenzentren, mit denen das Stirnhirn in Verbindung steht. Das Stirnhirn stabilisiert die Konzentration, das Verhalten, die Fein- und Grobmotorik, die emotionale Steuerung und die Fähigkeit, Außenreize zu filtern. Es außerdem verantwortlich für die Verhaltens- und Impulskontrolle und für die Wahrnehmungsverarbeitung. Die Funktionsstörung äußert sich auf Neurotransmitterebene. Neurotransmitter sind Botenstoffe, die die Hirntätigkeit erst ermöglichen, wie z.B. Dopamin, Katecholamin, Acetylcholin, Noradrenalin, Serotonin u.v.a. Welche Substanz hierbei vorwiegend betroffen ist und das gestörte Gleichgewicht im Zusammenspiel der verschiedenen Botenstoffe bedingt, entscheidet, ob das Kind hypo- oder hyperaktiv ist. Beides sind also zwei verschiedene Seiten ein und derselben Veranlagung. Helga Simchen trifft hierfür in ihrem Buch 'ADS-Unkonzentriert, verträumt, zu langsam und viele Fehler im Diktat' folgende Unterscheidung: Eine Störung des Dopamin-Noradrenalin-Systems führt zu Hyperaktivität. Eine zusätzliche Störung im Serotonin-Noradrenalinstoffwechsel führt zur Hypoaktivität. Jedoch warnt sie auch davor, diese These zu verallgemeinern, da über die genauen Ursachen noch immer ein großer Forschungsbedarf besteht.

Anbieter: Thalia AT
Stand: 26.10.2020
Zum Angebot

Ähnliche Suchbegriffe