Ihr Hyperaktivität Shop

Hyperkinetisches Syndrom - Hyperaktivität als B...
11,99 € *
ggf. zzgl. Versand
(11,99 € / in stock)

Hyperkinetisches Syndrom - Hyperaktivität:Zu Ursachen, Verlauf und möglichen Behandlungsmethoden. 1. Auflage. Nicole Budzinski

Anbieter: Hugendubel.de
Stand: 17.03.2017
Zum Angebot
Überlegungen zur Hyperaktivität des Kindes und ...
11,99 € *
ggf. zzgl. Versand
(11,99 € / in stock)

Überlegungen zur Hyperaktivität des Kindes und die Bedeutung des Spiegelstadiums:Akademische Schriftenreihe. 1. Auflage. Piroschka Weßling

Anbieter: Hugendubel.de
Stand: 17.03.2017
Zum Angebot
Der quicklebendige kleine Prinz und sein Geheim...
5,49 € *
ggf. zzgl. Versand

Das Buch bietet Kindern und ihren Eltern einen anderen, einen leichten und zauberhaften Blick auf kindliche Schwierigkeiten und eröffnet somit neue Möglichkeiten des Umgangs nicht nur mit motorischer Unruhe, sondern auch mit der Impuls- und Verhaltenssteuerung im Allgemeinen. Im Märchen wird der Fokus auf die Bewältigung der Schwierigkeit gelenkt und die Hoffnung auf Verbesserung erfüllt sich. Das zauberhafte Angebot zur Mitarbeit hilft Ressourcen aufzudecken und stärkt den Mut und das Vertrauen bei Kindern und Erwachsenen gleichermaßen. Gertrude Englert, geb. 06.11.1951 in St. Pölten, Österreich Sozialpädagogin, systemische Beraterin, Ich schaffs-Therapeutin, therapeutische Zauberin. Sie konnte viele Jahre Erfahrung in der Arbeit mit entwicklungsverzögerten Kindern und ihren Familien in der Frühförderstelle Aschaffenburg sammeln. Seit 2005 arbeitet sie zusätzlich in ihrer eigenen Praxis für systemische Therapie und Beratung in Aschaffenburg. www.gertrude-englert.de

Anbieter: ciando eBooks
Stand: 14.02.2017
Zum Angebot
Ellinger, Stephan;Stein, Roland;Abelein, Philip...
29,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Fördern lernen

Anbieter: eBook.de
Stand: 12.03.2017
Zum Angebot
Minimale cerebrale Dysfunktion und/oder Hyperak...
54,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Dieses Buch ist Teilergebnis einer langjahrigen wissen­ schaftlichen Auseinandersetzung mit dem Problemkreis der minimalen cerebralen Dysfunktion und einer entsprechen­ den praktischen Arbeit mit MCD-Kindern. Die dabei gewon­ nenen Erkenntnisse weisen aus, daB bei Eltern und Leh­ rern ein zum Teil erhebliches Informationsdefizit tiber das Symptombild besteht, wodurch es mitunter zu folgen­ schweren Fehlhaltungen, Fehleinschatzungen und Fehlur­ teilen kommt. Gleichzeitig besteht eine hohe Bereit­ schaft und ein intensives Bestreben, sich tiber die Ur­ sachen, Erscheinungsformen und Behandlungsmoglichkeiten zu informieren, um den Kindern helfen und ihre Gesamt­ entwicklung fordern zu konnen. Die Tatsache, daB viele Eltern oft erst nach langen Bemtihungen eine angemessene Beratung und Hilfe ftir sich und ihr Kind finden, zeigt dartiber hinaus, daB auch bei (Kinder)Arzten und Psycho­ logen spezielle Kenntnisse und konkrete Erfahrungen im Umgang mit MCD-Kindern noch nicht immer ausreichend vor­ handen sind. Ebenso sind die zustandigen Stellen des offentlichen Gesundheitswesens tiber die Problematik und die verschiedenen Moglichkeiten einer gezielten EinfluB­ nahme zu wenig informiert, was dazu ftihrt, daB eine Be­ handlung in vielen Fallen abgelehnt wird. Das Buch solI dazu beitragen, allen unmittelbar und mittelbar Betroffenen und Interessierten eine ausrei­ chende Informationsgrundlage zu vermitteln als Voraus­ setzung ftir ein angemessenes erzieherisches, therapeu­ tisches und gesellschaftliches Handeln. Wenn auf die­ sem Wege erreicht wird, daB Kinder mit minimaler cere­ braler Dysfunktion in ihren Besonderheiten und Proble­ men besser verstanden und akzeptiert werden und mogli­ che Anzeichen einer bestehenden Symptomatik frtihzeitig erkannt und systematisch angegangen werden, ware damit ein wichtiges Ziel erreicht.

Anbieter: Thalia.de
Stand: 17.02.2017
Zum Angebot
Zepf, Florian Daniel: Untersuchung zentralnervö...
34,90 € *
ggf. zzgl. Versand

Einfluss einer akut verminderten Serotoninsynthese auf laborexperimentelle Impulsivität und Aggression. Untersuchung zentralnervöser serotonerger Funktionen mit Hilfe des »Rapid Tryptophan Depletion-Test« (RTD) bei männlichen Kindern und Jugendlichen mit. 1., Aufl.

Anbieter: eBook.de
Stand: 12.03.2017
Zum Angebot
Das Aufmerksamkeitsdefizitsyndrom und der Zusam...
17,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Examensarbeit aus dem Jahr 2004 im Fachbereich Pädagogik - Sonstiges, Note: 1,3, Universität Paderborn, 28 Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, Abstract: Betrachtet man in den letzten Jahren die Veröffentlichungen zum Thema des Aufmerksamkeitsdefizitsyndroms beziehungsweise der Aufmerksamkeitsdefizit-/Hyperaktivitätsstörung, welche ich im Folgenden durch die Bezeichnung AD(H)S abkürzen werde, stellt man fest, dass neben der entsprechenden Fachliteratur jedes Jahr eine Flut von ´Elternratgebern´ neu erscheint. Durch diesen vielfältigen Zuwachs an neuen Büchern, aber auch immer wieder erscheinenden Artikeln in der Zeitung, wird deutlich, wie stark über AD(H)S und die damit verbundenen Probleme in der Öffentlichkeit diskutiert wird. Hinzu kommt, dass AD(H)S heutzutage eine der am häufigsten diagnostizierten Verhaltensstörungen im Kindes- und Jugendalter darstellt, die die Entwicklung der Kinder in Bezug auf das soziale Umfeld und im Hinblick auf die schulische Laufbahn beeinflusst. Immer mehr Eltern und Lehrer bzw. Erzieher haben Probleme mit den oftmals sehr anstrengenden Kindern und suchen Hilfe bei Ärzten oder Psychologen. Vor allem in der Schule werden in immer mehr Fällen Verhaltensstörungen bei Kindern festgestellt, die die Situation im Klassenverband und somit auch die Lernvoraussetzungen schwieriger gestalten. Dies ist mir sowohl während meiner studiumsbegleitenden Praktika als auch bei verschiedenen Hospitationen in der Schule aufgefallen. Im Hinblick auf diese Veränderungen finde ich es wichtig eine Unterscheidung zu treffen, welche Faktoren für die Verhaltensauffälligkeiten maßgebend sind, da sich in Bezug auf die gehäufte Erscheinung von ´Problemkindern´ die Frage stellt, inwiefern die heutigen Gesellschaftsformen und die damit verbundenen Lebensweisen einen Einfluss auf die Zunahme dieser Kinder haben. In den letzten Jahren lässt sich unter anderem eine Auflösung traditioneller Gesellschaftsformen, in denen stabile Lebensmuster, wie Ehe, Familie oder beispielsweise auch die Berufstätigkeit eine Rolle gespielt haben, beobachten. Stattdessen besteht eine immer größere Forderung nach Mobilität und eine Zunahme an verschiedenen Lebensformen (Pluralität), so dass unsere Gesellschaft heute durch eine Vielzahl verschiedener Verhaltensweisen geprägt ist. Aufgrund dessen sind uns viele der Symptome einer Aufmerksamkeitsdefizit-/Hyperaktivitätsstörung mittlerweile sehr geläufig. Möchte man den Begriff AD(H)S allerdings von den gesellschaftlichen Veränderungen abgrenzen und ihm so eine spezifische Bedeutung geben, muss das Krankheitsbild sorgfältig analysiert werden.

Anbieter: buch.de
Stand: 27.03.2017
Zum Angebot
Anorexie und Hyperaktivität. Evolutionärer Hint...
5,99 € *
ggf. zzgl. Versand
(5,99 € / in stock)

Anorexie und Hyperaktivität. Evolutionärer Hintergrund und physiologische Grundlagen:1. Auflage. Yana Petrosyan

Anbieter: Hugendubel.de
Stand: 17.03.2017
Zum Angebot
Aufmerksamkeitsdefizit, Hyperaktivität, Teillei...
24,80 € *
ggf. zzgl. Versand

Dokumentation der Ringvorlesung in Hamburg im Sommer 2002 Materialien zur Berufsbildung

Anbieter: eBook.de
Stand: 15.01.2017
Zum Angebot
´Frühe Störungen´ - Eine psychoanalytische Betr...
20,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Magisterarbeit aus dem Jahr 2008 im Fachbereich Pädagogik - Pädagogische Psychologie, Note: 1,1, FernUniversität Hagen, 75 Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, Abstract: Anliegen der vorliegenden Arbeit ist, einen gezielten Blick aus psychoanalytischer Sichtweise auf die gängige Praxis der Diagnostik bei ADHS zu werfen. Zunächst werden psychoanalytische Gesichtspunkte, gezielter die Bindungstheorie, zum Verständnis beim Auftreten von ADHS dargestellt. Anschließend erfolgt eine darstellende Inhaltsanalyse gängiger Diagnosepraxis und dabei angewendeter Diagnosemethoden bzw. mittel. Die Diagnostik wird auf dem Hintergrund analytischer Gesichtspunkte zum Verständnis von ADHS auf ihre Brauchbarkeit aus analytischer Sicht hin untersucht. Ich vermute, dass die aktuelle diagnostische Praxis bei dem Verdacht auf ADHS anhand standardisierter Verfahren den individuellen Verstehenshintergrund beim Verdacht auf ADHS negiert und verleugnet. Dadurch, so die These, werden wichtige Gesichtspunkte bei der Diagnostik übergangen und es kommt zum in der Praxis existierenden methodischen Bruch verschiedener therapeutischer Schulen, der letzten Endes das Kind und sein Lebensumfeld übergeht. Anschließend wird diskutiert, ob die gängige Praxis heutiger Diagnostik bei dem Verdacht auf ADHS nicht von Anfang an analytische Grundpositionen schlicht übergeht. [...]

Anbieter: buch.de
Stand: 27.03.2017
Zum Angebot
Hyperaktivität
19,80 € *
ggf. zzgl. Versand

Die Hyperaktivität von Kindern ist für Eltern, Lehrer und Erzieher zu einem zentralen Gegenwartsproblem geworden, das keine befriedigende medizinische Erklärung erfährt. Ihre explosionsartige Vermehrung verweist auf einen schnellen kulturellen Wandel, dem immer mehr Kinder in unguter Weise ausgesetzt sind. Zeitverknappung, Reizüberflutung und die zunehmende Flüchtigkeit persönlicher Beziehungen stellen dazu wesentliche Stichworte dar. Es scheint, als würden bestimmte Kinder auf diese Zeitumstände mit besonderer Sensibilität reagieren - teil so intensiv, dass ihr übersteigertes Verhalten am Ende eine pathologische Ausprägung annimmt. Der Band enthält kulturtheoretische Überlegungen, die sich mit den gesellschaftlichen Voraussetzungen von Hyperaktivität und Aufmerksamkeitsstörungen beschäftigen. Anhand zahlreicher pädagogischer und therapeutischer Praxisbeispiele wird analysiert, wie sich diese Bedingungen auf den Einzelfall auswirken können, und gezeigt, welche pädagogischen und therapeutischen Konsequenzen sich daraus ziehen lassen.

Anbieter: Thalia.de
Stand: 17.02.2017
Zum Angebot
Diagnose ADHS: Mit Bewegung gegen Hyperaktivität!
34,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Diplomarbeit aus dem Jahr 2007 im Fachbereich Sozialpädagogik / Sozialarbeit, Note: 1,0, Evangelische Fachhochschule Freiburg, Sprache: Deutsch, Abstract: Mit Bewegung gegen Hyperaktivität - ein therapeutischer Ansatz in der Behandlung von Kindern mit ADHS als Alternative oder Ergänzung zu einer medikamentösen Behandlung ist das Thema, mit dem sich diese Arbeit auseinandersetzt. Der Schwerpunkt dieser Arbeit konzentriert sich auf die Beantwortung der Frage, inwieweit die Behandlung von Kindern mit der Diagnose ADHS durch spezifische Bewegungsangebote in Tageseinrichtungen für Kinder unterstützt werden kann. Der erste Teil der Arbeit beschäftigt sich mit Symptomen, Diagnostik, Ursachenhypothesen und Therapieansätzen von ADHS mit dem Ziel, einen Überblick über den derzeitigen Stand der Forschung über ADHS zu erhalten. Im darauf folgenden Teil der Arbeit wird der Zusammenhang zwischen ADHS und Bewegung dargestellt. Dabei geht es einerseits darum, wie sich ADHS auf Bewegungsabläufe auswirken kann, andererseits wird aber auch darauf eingegangen, inwieweit bewegungsorientierte Interventionen sich in der Behandlung von Kindern mit der Diagnose ADHS auswirken können. Der dritte Teil der Arbeit beschäftigt sich mit ADHS in Tageseinrichtungen für Kinder und den Möglichkeiten der Prävention und Unterstützung bei der Behandlung von Kindern mit der Diagnose ADHS innerhalb dieser Einrichtungen. In diesem Teil der Arbeit werden auch persönliche Erfahrungen der Autorin im Umgang mit Kindern mit der Diagnose ADHS miteinbezogen, die sich vor allem in dem Abschnitt pädagogische Handlungsgrundsätze im Umgang mit Kindern mit der Diagnose ADHS widerspiegeln. Den theoretischen Auführungen schließt sich der empirische Teil dieser Arbeit an. Zunächst wird die angewandte Forschungsmethode und das methodische Vorgehen erläutert und begründet. Es folgt die Analyse und Auswertung der verschriftlichten Experteninterviews, bei der die gewonnenen Erkenntnisse aus dem theoretischen Teil dieser Arbeit mit den Interviewaussagen verknüpft und gegebenenfalls ergänzt werden. Basierend auf den gewonnenen Erkenntnissen aus dem theoretischen und dem empirischen Teil dieser Arbeit wird anschließend eine Empfehlung für die Planung und Durchführung eines spezifischen Bewegungsprojekts für Kinder mit der Diagnose ADHS in Tageseinrichtungen für Kinder gegeben. Die Arbeit schließt mit einer Zusammenfassung der im Rahmen der vorliegenden Arbeit erarbeiteten Ergebnisse sowie einem Ausblick bezüglich der Umsetzung von spezifischen Bewegungsangeboten für Kinder mit der Diagnose ADHS in Tageseinrichtungen für Kinder.

Anbieter: buch.de
Stand: 27.03.2017
Zum Angebot

Stöbern Sie durch unser Sortiment


Alle Angebote

Eine Auswahl unserer Shops

Häufig gesucht